Antrag Ludwigstraßenanwohner an Kreisverwaltung 1989

Der Antrag von 38 Anwohnern der Ludwigstraße 1989-01-19-Antrag vertreten durch den Rechtsanwalt Gerhard Jahraus, Bellheim.

Die Kreisverwaltung regt bei der Verbandsgemeinde einen Erörterungstermin an 1989-02-02-Kreisverwaltung

Anmahnung eines Termins 1989-03-23-Anmahnung des Besprechungstermins

Einladung zum Erörterungstermin zum 18. April 1989 1989-03-31-Einladung-Erörterung

Die Niederschrift des Erörterungtermins durch die Verbandsgemeinde wird durch den Rechtsanwalt ergänzt 1989-06-07-Stellungnahme zur Niederschrift

Die Bezirksregierung in Neustadt nimmt Stellung zur Fußgängersicherheit und Geschwindigkeitsbeschränkung, der Vorschlag Schaffung von Engstellen und Aufhebung des absoluten Halteverbots in der Ludwigstraße. 1989-06-21-Stellungnahme der Bezirksregierung

Erstes Ergebnis: Das bis dahin bestehende absolute Halteverbot in der Ludwigstraße wird durch die Verbandsgemeindeverwaltung in eingeschränktes Halteverbot umgewandelt.  1989-04-26-Anordnung-Gemeinde, und die Kreisverwaltung erweitert die 30-km/h Beschilderung auch für den Torberg an 1989-04-26-Anordnung-Kreisverwaltung

Die Ergebnisse einer Messreihe zum Geschwindigkeitsverhalten durch die Polizei sind auch heute (2012)  noch gültig. 1989-08-15-Geschwindigkeitsmessung in der Ludwigstraße

Das Ergebnis des Antrags aus der Sicht der Verbandsgemeinde 1989-11-13 Schreiben Verbandsgemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.