Bündnis90/DIE GRÜNEN engagieren sich für die Beruhigung von Ortsdurchfahrten

Die GRÜNEN ziehen mit der AG Altort an einem Strang:

Plakat der GRÜNENDamit ist genau unser Problem angesprochen: Als einzig verbliebene klassifizierte Straßen in Jockgrim können Maximilian- und Ludwigstraße nach geltendem Recht schlecht beruhigt werden. Umso wichtiger wäre es, die rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen.

Tempo 30 auf Landesstraßen ist rechtlich zulässig, wenn besondere Umstände vorliegen, wie enger Straßenquerschnitt oder fehlende Gehwege. Das ist die Situation im Hinterstädtel. Deswegen hat es die AG Altort vor einigen Jahren geschafft, vom Torberg bis zum Kinderhort eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h zu bekommen.

Das genügt nicht. Nach wie vor fahren zu viele Autos und zu viele Autos fahren zu schnell. Eine Kollision mit einem Fußgänger ist auch bei 30 km/h fatal.

Mit den GRÜNEN fordern wir deshalb:

  • Nachhaltige Beruhigung aller Ortsdurchfahrten!
  • Kein Ortsteil darf von dieser Entwicklung abgeschnitten werden, auch nicht durch die intensive Beruhigung anderer Straßen, von denen der Verkehr dann auf die verbleibenden Durchgangsstraßen verdrängt wird!
  • Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer: Fußgänger, Schüler, Radfahrer! …durch breitere Gehwege insbesondere!
  • Häufige Kontrollen der Höchstgeschwindigkeit durch die Polizei!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.